Tschüüüüüß 2020 – Willkommen ersehntes 2021

von JaLiRa
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 3 Bewertungen.
Loading...

Okay, es ist schon der 10.01. und doch noch ein Jahresrückblick? Jaaa! Ich habe eine Weile gehadert, weil ich eigentlich das Corona-Jahr 2020 ausblenden wöllte. Aber was solls – die Situation ist halt so wie sie ist und da es hier im Blog auch in 2020 so viele bunte Themen, neue kreative DIYs und so viele tolle Kommentare von euch gab, kommt jetzt doch nen Jahresrückblick. Denn das ist auch ein Danke an euch Leser*innen und hoffe ihr habt wieder Spaß hinter die Kulissen von Bastelrado zu blicken. Außerdem habe ich weiter unten noch ein Freebook im Petto.


Was waren eure liebsten DIYs?

Ich bin jedes Jahr überrascht, welche DIYs bei euch besonders gut ankommen. Wenn mich jemand vorher fragt, welcher Post die meisten Leser*innen anzieht, liege ich häufig daneben. Macht aber nix, es freut mich umso mehr und bringt mich auf neue Ideen.

Wie jedes Jahr kommen wieder die Top 10. Aaaaaber, jeder Post darf nur einmal auf das Top 10 Podest, sodass Artikel, die in 2018 oder 2019 schon einmal gekürt wurden, nicht mehr antreten dürfen. So bleibt es spannend und ihr bekommt die (teilweise noch) „Hidden Champions“ zu sehen.

Trommelwirbel bitte!

  • Platz 10: Wie bringe ich Kam Snaps an und wie gehen die wieder ab? Als ich mit dem Nähen anfing, bestellte ich irgendwann mal diese schönen bunten Kamp Snaps. Lieferung ging schnell, aber es gab keine Anleitung, wie ich die Teile an den Stoff bekomme. Und ja, auch das Abmachen ist wichtig, denn Fehler passieren früher oder später. Wie es einfach geht ohne den Stoff zu zerstören, erfährst Du in diesem Post.
Kam Snaps Starterset inklusive passendem Werkzeug.
  • Platz 9: Das selbstgenähte Vespertäschle als Alternative zu Frischhaltefolie, Butterbrotpapaier und Brotdosen zum Mitnehmen. Spart Verpackungsmüll und Platz und ist sehr schnell genäht. Ein super Nähanfängerprojekt!
Zum Mitnehmen von belegten Broten oder einem Vesper ist das selbstgenähte Vespertäschle ideal.
  • Platz 8: Meine Cookies Kunterbunt hatte ich ursprünglich mal für Kinder gebacken. Ich dachte nicht, dass auch die großen Menschen da so drauf abfahren, denn hey, da sind bunte Dinger drauf. Aber ja, auch ich esse sie gerne, meine Kollegen auch, die liebe Familie, Freunde …. Was meinst Du zu den Cookies?
Cookies Kunterbunt mit Smarties oder M&Ms
  • Platz 7: Meine Untersetzer aus Beton sind schon eine Weile hier Blog zu finden. Bis heute benutze ich sie selber gerne, aber ich verschenke auch hin und wieder welche. Das Schöne ist, Du kannst sie dekorieren wie du willst. Da ist doch sicherlich für jede*n was dabei und die sind wirklich einfacher gemacht, als es auf den ersten Blick scheint.
Untersetzer aus Beton. Herrlich schön.
  • Platz 6: Ich nehme mal an, euch haben die Weihnachtsmärkte in 2020 auch gefehlt. Ihr habt in der Advents- und Weihnachtszeit fleißig Sonnenblumenkerne nach meinem Rezept gebrannt. Persönlich mag ich Sonnenblumenkerne auch noch ein bisschen lieber als gebrannte Mandeln, aber für alle anderen gibt es hier im Blog natürlich auch gebrannte Mandeln und gebrannte Kürbiskerne.
Lasse dir die selbstgebrannten Sonnenblumenkerne schmecken
  • Platz 5: Geil, sage ich nur. Ich freue mich total, dass ihr meine Black&White Cookies entdeckt habt. Mit viel Schokolade und weißer Schokolade und Schokolade ;-). Die Fotos sind mir vielleicht nicht so gut geglückt (ich muss das Fotografieren von leckeren Essen, so dass es auch lecker aussieht noch üben), aber ich behaupte mal die Dinger hier sind mega gut. Punkt.
Cookies Kunterbunt mit doppelt viel Schokolade
  • Platz 4: Scharf im Wollpelz geht es zu, wenn Du Interesse an einem selbstgestrickten Pullunder hast. Ganz ehrlich – das ist ne Menge zu stricken, aber das Prinzip ist einfach und ich behaupte mal, wenn du rechte und linke Maschen kannst, Maschen zu- und abnehmen, dann ist das machbar! Und du hast nach ein paar Abenden, strickend auf dem Sofa, ein individuelles Teil.
Ein neuer Pullunder für das Büro.
  • Platz 3: Schnutenbalsam. Der Name sagt eigentlich alles, um was es geht. Selbstgemachter Balsam für zarte Lippen ohne Schnickschnack aber mit ganz tollen, durchaus haushaltsüblichen Zutaten. Und den Schnutenbalsam gibt es auch in bunt, heißt dann aber Schnutenbalsam 2.0.
Probiere mal Dschäins Schnutenbalsam. Einfach grandios gut!
  • Platz 2: Wie ich meine Schneiderpuppe auf meine eigenen Maße angepasst habe. Denn wenn wir mal ehrlich sind – die meisten von uns haben keine Standardmaße. Und selbst ich, ich behaupte mal mit halbwegs normaler Figur, kam schnell an meine Grenzen mit den Einstellmöglichkeiten, die die Puppe hergab. Also musste ich selber Hand anlegen und bin jetzt sehr zufrieden und habe eine Puppe, die wirklich meinen Maßen entspricht. Mein Vorgehen kannst Du sicherlich auch für deine Figur anwenden und somit gehört das Ärgern der Vergangenheit an. Spring doch mal rüber in den Post!
  • Platz 1: Meine Empfehlungen für sinnvolles Nähzubehör, wenn du gerade erst mit dem Nähen anfängst. Ich habe damals so viel gelesen und recherchiert und dann doch teilweise sinnfreies Zeugs gekauft. Und wiederum anderes, was das Nähen wirklich erleichtert, lernte ich zu spät kennen. Was habe ich teilweise geflucht, wenn ich nicht weiterkam! Mit dieser Liste kannst Du gut starten. Alles andere kommt mit der Zeit und den steigenden Bedarf, wenn Du dann länger nähst.
Das benötigst Du als Nähanfänger. Alles andere kannst Du dir erstmal sparen.

Und ein Geburtstag hier im Blog!

In 2020 gab es einen Geburtstag. Jane ist schon seit einem ganzen Jahr mit an Board und hat den Blog mit tollen Posts bereichert, in denen sie euch zeigt, was man leckeres mit dem ganzen Zeugs aus dem Garten, aber auch mit einem Räucherschrank so anstellen kann. Ich freue mich sehr, dass wir uns nach so langer Zeit wieder gefunden haben und sie hier fleißig mitbloggt. Dadurch kommen hier noch ganz anderen Themen, die ich gar nicht ausfüllen könnte. Und eines steht fest – eine richtige Geburtstagsparty, so mit offline Treffen und so, holen wir nach so bald es geht! Aber jetzt soll erstmal Jane selber zu Wort kommen 🙂


Da ist doch nun tatsächlich dieses unsäglich komische Jahr 2020 vorbei und auch ich möchte mich kurz rückblickend äußern. Wer hätte im Januar erwartet, was alles auf uns zu kommt?! Nuja, aber wir wollen uns nicht über die derzeitigen Alltäglichkeiten auslassen, sondern den Blog loben und huldigen 😏… 2020 habe ich tatsächlich einjähriges in der Bloggerwelt gehabt, obwohl ich keine Ahnung habe, ob Frau das feiert. Sind ja aber auch schööööne Sachen bei rausgekommen! Wenn ich richtig gezählt habe, durfte ich 11 Posts zu Bastelrado beitragen. Überrascht mich dann doch etwas, da ich zwischendurch ein echtes Tief hatte, und den A…llerwertesten nicht hoch bekam, um etwas zu tun. Dafür ist aber der Rest ganz gut gelungen. Es liegen noch einige Schmankerl und Leckerbissen im meinem Blog-Ordner, aber kommt Zeit, werden auch diese beendet. Ich hab viel gelernt: schreiben, so dass es jeder versteht, fotografieren, darstellen…. selbst meine Versuche und Experimente gelingen immer besser!

Gut, ich gebe zu, ich bleibe meist in der Küche, aber der ein oder andere Leser kann bestätigen, dass ich da nur sehr wenig ungenießbares fabriziere. Auch in diesem niegelnagelneuem Jahr wird es Leckeres rund um Garten und Küche von mir geben. Zumal der neu errungene Räucherschrank echt eine Hülle und Fülle von Möglichkeiten offenbart. Bleibt also gespannt für das was kommt, ich bin es auch und freue mich schon jetzt auf eure Anregungen, Inspirationen und Tipps.  Hoffen wir, dass dieses Jahr etwas entspannter wird und ich mich noch einmal ins Schwabenländle zu JaLiRa bewegen darf. Das haben wir im vergangenen Jahr geschafft, auch wenn ein Wochenende für 15 Jahre viel zu wenig ist. Euch wünsche ich Neugierde, Mut und Freude für alles was ihr anfangt. Bis ganz bald, eure Dschäin


War da nicht noch was?

Tja, und dann hatte ich ja im letzten Jahresrückblick angekündigt, ein Buch zum Thema Seife sieden für Anfänger zu schreiben. Was soll ich sagen – ich bin dabei aber noch nicht fertig. Ich will nicht schon wieder Corona sagen, aber ja, ich habe es nicht geschafft. Dafür war das Jahr einfach zu voll gepackt. Da ich aber zu meinem Wort stehen will, irgendwie zumindest, gibt es die aktuelle Arbeitsversion hier so lange zum kostenlosen Download, bis ich es endlich fertig geschrieben habe. Schnell sein lohnt sich also! Und bitte gerne her mit deinem Feedback zum Buch (soweit es denn jetzt ist … ohne Rechtschreibkorrektur und so).

Hoe rgibt es ein Freebok zum Thema Naturseife sieden.

Und zu guter Letzt in diesem Rückblick

Ich freue mich, dass du diesen Blog gefunden hast und freue mich, wenn Du wieder mal reinschaust. Hast Du Wünsche was du hier in 2021 sehen und lesen willst? Dann gerne her damit – wir freuen uns auf Ideen und setzen auch gerne Neues um. Let’s make it great, together!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren