Rhabarber-Birne-Mango Marmelade – Rezept

von Jane
522 Ansichten
Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 2 Bewertungen.
Loading...

Die Gartensaison beginnt ja gerade wieder und der Rhabarber steht schon in den Startlöchern. Da fiel mir ein, dass ich letztes Jahr so eine richtig gute Marmelade gemacht habe, die ich euch noch gar nicht vorgestellt habe. Das hole ich mal schleunigst nach, so dass ihr ne gute Idee habt, was ihr mit dem Rhabarber machen könnt.

Ich hatte letztes Jahr so unglaublich viel Rhabarber, dass ich quasi neue Wege beschreiten musste. Dieses mal eine 3-Frucht-Kombination, da auch mittlerweile Ansprüche von Beschenkten gestellt werden 😉… Außerdem ist ja der persönliche Ansporn in der Küche für Neues bei mir eh immer vorhanden. Soweit ich weiß, gibt es die Kombination Rharbarber-Birne-Mango Marmelade auch nicht zu kaufen.


Folgendes benötigst Du für die Rhabarber-Birne-Mango Marmelade

  • 1kg Rhabarber (geputzt und geschnippelt)
  • 500g Birnen (geputzt und entsteint)
  • 500g Mangofleisch (waren von insgesamt 3 Mangos)
  • 1 Limette
  • 7 Nelken
  • 5g Bourbonvanilleetraxkt*
  • 3 kleine getrocknete Chilis (oder 1 große getrocknete Chili)
  • 1 kg Gelierzucker 2:1
  • Mörser und Pistill
  • Messer und Sparschäler*
  • Zitronenpresse
  • Pürierstab
  • Einmalhandschuhe*
  • Twist-off Marmeladengläser (10 x 230ml), z. B. diese*

Tipp: Wenn du beim Einkaufen Zeit sparen oder Lebensmittel direkt nach Hause geliefert bekommen möchtest, dann kann ich Dir den Liefer- & Abholservice * empfehlen.


Und so wird die Rhabarber-Birne-Mango Marmelade hergestellt

Befreit den Rhabarber von Blättern und unschönen Stellen. Das geht echt gut mit einem Sparschäler*. Schneidet ihn in kleine Stücke (für die Nerds unter uns eine Längenangabe: 1 bis 2 cm 😉). Wascht ihn, lasst ihn abtropfen, wiegt 1 kg ab und gebt ihn in einen ausreichend großen Topf. Gebt 500g Gelierzucker drüber, Deckel drauf, stehen lassen. Mindestens 2 Stunden. Wer geduldiger ist, wartet auch eine Nacht, oder ganzen Tag. Jedenfalls zieht der Rhabarber schön Wasser. Ab und zu umrühren schadet auf keinen Fall. Weiter gehts mit den Birnen.

Schnippel die Birnen klein.

Entscheidet, ob ihr die Birnen mit oder ohne Schale verarbeiten wollt. Zweiteres erfordert halt Schälen. Entfernt Kerngehäuse, Stiel und Blüte und schnippeln sie dann auch in Stücke. Zu anschaulichen Zwecken gab ich die abgewogenen Birnenstücke in eine Schüssel und nicht gleich mit in den Topf.

Zerschneide die Mango klein.

Jetzt die Mango von Kern und Schale befreien, in Stücke schneiden und zu den Birnen geben. Es gibt echt coole Hacks im Internet  wie Frau Mangos zerlegen kann, ohne hinterher die Küche zu renovieren. Kleiner Scherz, aber matschig ist es halt trotzdem.

Auf die Birnen und Mango auch 500g Gelierzucker geben und ebenfalls stehen lassen. Da dieses Obst relativ weich ist, muss das auch nicht so lange sein. Auch hier ruhig ab und zu umrühren.

Gib zum geschnippelten Obst noch den Gelierzucker.

Die Nelken und die Chilis habe ich mit dem Mörser zerstoßen. Wer Angst vor der Schärfe hat, entfernt von der Chili die Kerne und die weißen Häutchen. Trag dazu bitte solche Einmalhandschuhe, ansonsten kann es unangenehm werden, solltet ihr euch mit den Chilifingern ins Gesicht fassen. Ich habe das dann ziemlich fein gemörsert, damit die Verteilung im Obst höher ist. Presst die Limette aus.

Wenn ihr der Meinung seid, ihr habt genug gewartet, vereint den Rhabarber mit den anderen Früchten. Den Topf auf den Herd stellen und langsam erwärmen. Dabei immer gut umrühren.

Wenn alles anfängt zu blubbern, gebt den Limettensaft, das Vanilleextrakt, die Nelken und die Chilis zu und rührt alles kräftig unter. Wer Marmelade gern stückig mag, kann auf den Schritt mit dem Pürierstab verzichten. Alle anderen pürieren die Masse jetzt nach gewünschtem Gusto… Jetzt muss das ganze schön sprudelig für mindestens 5 Minuten kochen. Um zu testen, ob das schon reicht, macht die Gelierprobe. Klecks aufn Teller, wenn es ziemlich schnell fest wird, ist es gut.

Nun könnt ihr alles in sterile Gläser füllen. Dazu spüle ich die Gläser in heißem Wasser aus und lege sie dann für mindestens ne halbe Stunde in den Backofen bei ca. 110°C und Umluft. Die Deckel werden nur mit heißem Wasser gespült, ihr könnt diese aber auch mit für 10 min in den Backofen geben. Dann kommt die heiße Marmelade in die Gläser. Passt auf eure Finger auf, da alles heiß ist. Mit Topflappen (dank Mama habe ich genügend selbst gemachte zur Hand) geht das sehr gut. Gläser verschließen und auf ein feuchtes Geschirrtuch stellen. Noch ein Handtuch drauf, damit alles schön langsam und gleichmäßig abkühlt. Nach einer Weile verrät euch das vereinzelte Ploppen, dass die Gläser dicht verschlossen sind.

Die Verkostung

Mmmh, Marmelade…. der Geruch ist schon lecker und mir läuft auch gleich wieder beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen…. sehr fruchtig… ein Bissen vom Brötchen und es schmeckt auch genauso gut…. lecker… noch einen kleinen Löffel so verkosten… mmmmhhhhh… fruchtig… schmeckt nach Birne und Mango und Nelken … und am Ende kommt der Chili… gute Kombination! Süß und ganz leicht scharf…. jaaa, ist mal wieder Zeit mir selbst auf die Schulter zu klopfen!

Selbstgemachte Rhabarber-Birne-Mango Marmelade

Natürlich habe ich diese Marmelade auch verschenkt und mir auch so einige Komplimente eingeheimst 😉 und wenn ich im größeren Maßstab arbeiten würde, wöllten die Verkoster meeeehr. Wird also Zeit die schnöde Arbeit zur Lebenserhaltung einzustellen und nur noch solche Köstlichkeiten zu produzieren. Ich scheine ja alles richtig zu machen, wenn mir das selbst gemachte Zeug quasi aus den Händen gerissen wird!

Von mir gibt es definitiv eine Empfehlung es selbst auszuprobieren! Ich liebe es und der Rhabarber steht schon wieder in den Startlöchern! Aber bitte erzählt mir auch von euren Versuchen, denn ich freue mich immer über neue Ideen. Bei mir wird es auch in Zukunft neue Marmeladenvarianten geben, auch wenn ich immer auf diese hier zurückgreifen werde!

Bis bald, eure Dschäin

Leckere Rhabarber-Birne-Mango Marmelade selebr machen - DAS Rezept.

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren