Straßenkreide – DIY Anleitung

von JaLiRa
2 Kommentare
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 2 Bewertungen.
Loading...

Echt jetzt? Straßenkreide aus Gips und Ostereierfarben? Ohjaaaa! Nachdem ich dieses Jahr quasi Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt habe um überhaupt Ostereierfarbe zu bekommen, setzte bei mir so ein Instinkt ein, möglichst nichts mehr wegzuschmeißen, sondern sinnvoll für etwas Anderes zu nutzen. Erinnerung an mein späteres Ich: 2020 war das Jahr der Coronakrise und unter anderem waren Ostereierfarben seeeeeehr rar.

Nachdem wir also wie jedes Jahr unsere Ostereier an Karfreitag gefärbt hatten und mich das Färbewasser so aus den Färbetassen anleuchtete, kam mir diese Spontanidee mit der Straßenkreide. Ich hatte schon häufiger gelesen, dass das hervorragend mit Lebensmittelfarben funktioniert, also warum nicht auch mit Ostereierfarben? Und Modelliergips hatte ich noch von meinem Babybauchabdruck da …


Das brauchst Du für selbst gemachte Straßenkreide

Zur Aufbewahrung der Straßenkreide verwendest Du eine verschließbare Dose oder Schachtel
  • Modelliergips (z.B. dieser*)
  • Färbemittel (Ostereierfarben*, Lebensmittelfarben, Wasserfarben, …)
  • Spachtel
  • Gipsdose*
  • Toilettenpapierrollen
  • Pergamentpapier, Architektenpapier, Seidenpapier* oder ähnliches
  • Paketband
  • Schere

Und so stellst Du die Straßenkreide her

Schritt 1 – Rollen herstellen

Also, ich habe hier einfach gesammelte Toiletten- und Küchenpapierrollen der Länge nach halbiert und wieder mit Paketband zusammengeklebt. Genauso gut gehen auch Geschenkpapierrollen. Das Halbieren und Zusammenkleben dauert ein bisschen, aber in der Originalgröße wäre mir die Kreide später zu dick geworden und unsere Mini hätte sie kaum vernünftig halten können. Erwachsene Kinder können das aber bestimmt und für den Anwendungsfall kannst Du dir diesen Schritt sparen 😉

Stelle dir für die Strassenkreide passende Rolle zur Formgebung her

Was ich nicht bedachte, und was mir später ganz schön Fummelei einbrachte, war die Tatsache, dass der Karton der Rollen mit dem Gips verkleben würde. Mache Du es gleich cleverer als ich und nutze irgendein Trennmaterial für die Innenseiten der Rollen. Pergamentpapier, Architektenpapier oder ähnliches dürfte sich hervorragend eignen.

Schritt 2 – den Gips einfärben

Als nächstes habe ich den Modelliergips mit dem Ostereierfärbewasser in der Gipsdose* mit der Spachtel angerührt, bis er eine gute Konsistenz hatte. Falls Du keine Ostereierfarben verwendest, sondern Lebensmittelfarben oder irgendetwas anderes, gibst Du die Farbe direkt in den Gips.

Mit Osterfarben gefärbtes Wasser für die Straßenkreide

Schritt 3 – die Rollen mit dem Gips füllen

Den gefärbten Gips füllst Du in die Rollen. Bei der ersten Farbe habe ich zu wenig Färbewasser verwendet und der Gips war zu fest, so dass ich diesen mit der Spachtel irgendwie rein füllen musste. Bei der zweiten Farbe habe ich nur wenig mehr Wasser verwendet, aber der Gips war etwas flüssiger und ich konnte ihn gut in die Rolle rein gießen.

Für die Starssenkreide füllst Du Toilettenpapaierrollen mit gefärbten Gips

Beim Einfüllen habe ich die Rolle immer mal auf dem Tisch geklopft, so dass die Lufteinschlüsse nach oben steigen.

Schritt 4 – die Straßenkreide trocknen lassen

Nach einem Tag war der Gips gut getrocknet und konnte die Rollen entfernen. Für weitere 12 Stunden habe ich die Straßenkreide noch in der Sonne trocknen lassen, da sie mir doch noch etwas feucht vorkamen.

Die DIY Straßenkreide lässt Du trocknen

Und zur Ergänzung: Solltest Du wie ich kein Trennmittel zwischen Rolle und Gips verwenden, so dauert das Abmachen der Toilettenpapierrollen richtig lange. Das bebbt wie ‚d Sau, wie man im Ländle sagt. Aber es ist Coronazeit. Ich konnte durch die verordnete Kontaktbeschränkung sowieso nirgendwo hin und so hab ich mich mit 1-853 Latte Macchiato auf den Rasen in die Sonne gesetzt und alles schön säuberlich mit dem Taschenmesser runtergeschabt.

Schritt 5 – malen, malen, malen

Bei uns hat es noch bis zum Ostersonntag gereicht, dass die Kreide getrocknet ist. Papa malt jetzt mit der Mini fleißig unsere Terrassenplatten an. Das wird ein schöner Bilderteppich bis Ende des Sommers!

Für den Gebrauch lagert die Straßenkreide in einer Betonhand

Und noch ein Hinweis zur Aufbewahrung

Die Kreide sollte trocken lagern. Am besten lagerst Du sie in einer verschließbaren Dose oder Schachtel. Irgendwas transparentes, so dass Du dich zwischendrin immer mal an den schönen Farben erfreuen kannst :-).

So bunt ist selbstgemachte Straßenkreide

Sonst ist es aber auch ein schönes Mitbringsel. Es kommt die Zeit, dass der Besuch von anderen Familien wieder erlaubt ist. Stellt euch das nur vor … Ich kann’s kaum erwarten!

Straßenkreide selber machen. So geht's!
2 Kommentare

2 Kommentare

Jane 7. Mai 2020 - 19:26

Das ist obercool, dass das funktioniert hat…. ich wartete schon gespannt auf das Ergebnis

Antworten
JaLiRa 8. Mai 2020 - 18:58

Au ja, du kannst dann das neue Terassenbild bewundern. Mittler Weile gibt es hier eine kleine (Unter-)wasserwelt. Der Mann hat viele Fische, Enten, Quallen und was die Mini ihm sonst noch so aufgetragen hat, gemalt :-).

Insgesamt bin ich sehr positiv überrascht. Die Farben sind zwar insgesamt etwas pastellig geworden, dafür enthalten sie aber keine kritischen Azofarben.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren