Zaubersand für Kinder selber machen

von JaLiRa
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,67 von 5, 3 Bewertungen.
Loading...

Zaubersand??? Ungefähr so muss meine Reaktion in der Kita gewesen sein, als meine Tochter mit einem Glas, gefüllt mit irgendwas angerannt kam. Also fragte ich die Erzieherin, was das wäre und bekam als Antwort – Du ahnst es – Zaubersand! Ich so: Und was macht man damit? Unsicher ob meine Frage ernstgemeint war, bekam ich dann aber doch eine Antwort.

Mit Zaubersand fangen Kinder an zu kneten, so lange so richtige Knete noch nicht funktioniert. Aha, und was sonst so? Naja, alles was Kinder so mit Sand draußen tun, geht mit Zaubersand auch drinnen. Also, mit den Sandelzeug Sandburgen und Gelände bauen, einfach rumspielen. Okay. Ich habe es zwar nicht nachvollziehen können, aber meine Mini wollte eines Tages zu Hause mit Zaubersand spielen. Zum Glück gab’s da ein Rezept auf dem Mitgebsel der Kita. Also, los, dachte ich.


Das benötigst Du um Zaubersand selber zu machen


Und so stellst du den Zaubersand her

Okay, das ist nun wirklich schnell erklärt und gemacht. Du wiegst deine zwei Zutaten – Mehl und irgendein neutrales Öl, ab. Im Originalrezept war das Verhältnis 8:1 (Mehl zu Öl), aber ich fand den Zaubersand zu wenig aneinander haftend. Deshalb habe ich das Verhältnis auf 6:1 geändert. Probiere es einfach mal selbst aus, was dir zusagt.

Selbstgemachter Zaubersand, gefärbt mit Lebensmittelfarbe.
Vier Gläser mit farbigen Zaubersand.

Das Mehl und das Öl füllst du in ein verschließbares Glas und verrührst es ordentlich. Von den Fingermalfarben hatte ich noch Bio-Lebensmittelfarbe* übrig. Kurzerhand habe ich den Zaubersand eingefärbt. Meine Mini hat mit Freude geholfen, das Ganze zu verrühren. Und schon war alles fertig und es musste losgehen mit dem Zeugs zu spielen. Ich war gespannt, was sie damit vor hat.

Das Spiel

Anfangs hatten wir vier Farben – gelb, rot, blau und grün. Und auch ihre Lieblingstiere standen ordentlich auf irgendeiner Farbe. Das Auto bekam eine Straße – in grün – wenn so die Zukunft aussieht, soll es mir auch recht sein ;-).

Das hielt natürlich nicht lange. Sie schaufelte und mischte und stapelte und verrührte wieder. Es wurden Berge getürmt – Autos fuhren durchs Gelände. Es wurde wieder eingeebnet und neu aufgetürmt.

Autos fahren durch den DIY-Zaubersand.

Unsere Mini hat dann auch versucht den Zaubersand zu essen, aber nur einmal. Das Mehl lädt nicht direkt dazu ein, gegessen zu werden, auch wenn es vollkommen unbedenklich ist. Ich habe noch Sandformen geholt, die lies aber meine Tochter mit dem Hinweis „nur Spielplatz“ links liegen. Ihr reichte es, den Zaubersand aufzutürmen. Dem Auto scheinbar auch.

DIY-Zaubersand als Gebirge

Mein Fazit

Also, so wirklich verstehe ich weiterhin nicht wozu es Zaubersand gibt. Aber ich muss das vielleicht auch nicht verstehen. Meiner Mini hat es riesen Spaß bereitet, damit zu spielen udn dann bin ja auch ich zufrieden. Zaubersand gibt ja tatsächlich zu kaufen und wird auch auch unter dem fancy Namen „kinetischer Sand“ angeboten. Dann kostet es auch gleich noch ein bissl mehr.

Wir haben das Ganze drinnen verwendet. Da blieb natürlich nicht alles in der vorbereiteten Unterlage. Aber das war kein Problem, denn das Zeugs lässt sich einfach auffegen oder wegwischen. Und neben Fingermalfarben und Knete ist auch der Zaubersand sehr schnell gemacht, so dass du für Abwechslung im Kinderzimmer immer was im Petto hast.

Also, liebe Eltern. Womit spielen eure Kids gerne, was ihr vorher gar nicht kanntet? Ich bin sehr gespannt 🙂

Zaubersand kannst Du ganz einfach selber machen.
4 Kommentare

4 Kommentare

Jane 7. März 2021 - 16:29

Wow…. ich hatte ja auch keine Ahnung, dass es sowas gibt. Als erste ist mir dieses Zeug eingefallen, was man im Wasser kneten und formen kann, und im trockenen wie Sand ist… sehr cool… Daumen hoch!

Antworten
JaLiRa 7. März 2021 - 20:43

Hi Jane,

ja, der Zaubersand ist echt der Hammer bei den Kleinen. Ich bin gespannt was als nächstes kommt. Obwohl, das von dir erwähnte Zeugs kenne ich auch nicht … ohjeeee. Ich muss gleich mal recherchieren!

Danke 🙂

Antworten
Petra 7. März 2021 - 9:12

Das ist eine schöne Idee. Bestimmt gefällt es den Kindern, da der Zaubersand ja bunt ist. Werde ich mir auf jeden Fall merken, denn ich finde es eine schöne Idee zum Verschenken.

Liebe Grüße
Petra

Antworten
JaLiRa 7. März 2021 - 12:41

Hallo Petra,

vielen Dank für deinen Kommentar :-). Ich denke auch, dass es eine wunderbare, unverfängliche Idee zum Verschenken ist und vielleicht gibt es ja doch Eltern denen es ähnlich geht wie mir, denen Zaubersand gar nicht bekannt ist?

Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag!
JaLiRa

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren