Wenn schon Tischordnung, dann aber in schön – Namensschild „Fische“ zur Konfirmation

von JaLiRa
0 Kommentare
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5, 2 Bewertungen.
Loading...

Letzte Woche habe ich Euch ja die selbstgebastelte Einladungskarte „Fische“ zur Konfirmation vorgestellt und versprochen einen Teil der Tischdeko heute ebenso zu zeigen. Here it is – das Namensschildchen inkl. der Bestecktasche, damit jeder weiß wo sein Platz an der Festtafel ist. Das Schildchen passt hervorragend zur Einladungskarte und ist ebenso einfach zu basteln. Auch die Bestecktasche ist schnell gefaltet. Per Re-Engineering zeige ich Euch wie es geht und wünsche Euch viel Spaß beim selber basteln.


Namensschild und Bestecktasche – Dieses Material benötigst Du:


Dieses Equipment benötigst Du auch:


Und so basteltst und faltest Du:

Schritt 1 – die Namen der Gäste drucken

Es ist Zeit die Gästesliste zu erstellen. Sobald Du diese hast, kannst Du mit Deinem Officeprogramm die Namen der Gäste auf herkömmliches weißes Druckerpapier drucken. Achte bei der Auswahl der Schriftgröße darauf, dass die ausgedruckten Namen später die maximale Länge von 3,7cm nicht überschreiten. Weiter unten findest Du die Maße auch noch mal in einem Bild.

Schritt 2 – die Einzelteile für das Namenschild zurecht schneiden

Für das Namensschild benötigst Du mehrere Einzelteile – den grauen länglichen Streifen, das glitzernde, grüne Rechteck und das weiße Rechteck mit dem Namen des Gastes. Für saubere Schnitte empfehle ich Dir eine Papierschneidemaschine* zu nehmen, aber eine Papierschere tut es auch. Sämtliche Maße kannst Du dem folgenden Bild entnehmen.

Das Namensschild besteht aus drei Einzelteilen mit diesen Maßen
Maße der Einzelteile für das Namensschild „Fische“ zur Konfirmation

Das ist echte Fleißarbeit, aber die Konfirmandin bzw. Konfirmand macht das sicher sehr gerne :-).

Schritt 3 – Das Ausstanzen der Fische

Wie auf der Einaldungskarte auch, wird das Namenschild mit den eucharistischen Fischen beklebt. Dazu schnappst Du dir den Motivstanzer Fisch* und stanzt fleißig mindestens zwei Fische pro Namenschild aus.  Die Fische hier sind mit 2,5cm x 1cm allerdings kleiner als die auf der passenden Einladungskarte.

Schritt 4 – Alle Einzelteile werden zusammengeklebt

Du hast jetzt alle Einzelteile, die Du brauchst. Also, das weiße Teil mit dem Namen klebst Du auf den glitzer grünen und diesen wiederum mittig auf das graue längliche. Die zwei Fische klebst Du jeweils seitlich dazu und das Namensschild an sich ist schon mal fertig. Das ging einfach und schnell, oder?

Das Namenschild ist aus den Einzelteilen fertig gebastelt
Das fertig gebastelte Namensschild

Schritt 5 – Das Falten der Bestecktasche

Die Bestecktasche kannst Du aus einer herkömmlichen Serviette mit den Maßen 40cm x 40cm falten. Kleinere Maße gehen auch, so lange die Serviette quadratisch ist, allerdings wird die gesamte Bestecktasche dann entsprechend kleiner. Ich habe gerade keine weiße Serviette zur Hand, dehalb zeige ich Dir anhand einer blauen wie es in wenigen Schritten geht … sieht man auf dem weißen Untergrund dann sowieso viel besser ;-).

Als erstes faltest Du die Serviette zu einem Quadrat der Größe 20cm x 20cm und legst diese vor Dich hin, so dass die Öffnung oben rechts ist. Hinweis: Wenn Du Papierservietten fertig kaufst, haben diese bereits die Maße.

Nimm die erstes Lage der Serviette von der oberen rechte Ecke und falte diese nach innen.

Bestecktasche falten. Die äußere rechte Ecke nach innen falten.
Die äußere rechte Ecke muss nach innen gefaltet werden.

Im zweiten Schritt wird diese in der Höhe Ecke halbiert, in dem sie noch einmal zur Mitte hin gefaltet wird.

Bestecktasche falten, Schritt 2. Der entstandene Streifen ist so breit wie das Namenschildchen.
Die selbe Ecke wird ein zweites mal nach innen gefaltet.

Im dritten Schritt wird die Ecke ein drittes mal umgelegt, so dass sie genau die Diagonale bildet. Der so entstandene Streifen ist etwas breiter, wie das Namenschildchen breit ist. Auf diesem Streifen wird das Namenschild später hingelegt.

Bestecktasche falten - Der erste Streifen liegt jetzt genau auf der Diagonalen.
Der erste Streifen liegt jetzt genau auf der Diagonalen.

Jetzt wird ein zweiter Streifen gefaltet in dem die zweite Lage der Serviette nach innen gelegt wird.

Für den zweiten Streifen wird die zweite Lage der Serviette nach innen gefaltet.
Für den zweiten Streifen wird die zweite Lage der Serviette nach innen gefaltet.

Und noch einmal wird die Ecke gefaltet – et voila – es gibt jetzt zwei Streifen.

Die Bestecktasche hat jetzt zwei Streifen durch zweimaliges Falten der zweiten Serviettenlage.
Die Bestecktasche hat jetzt zwei Streifen durch zweimaliges Falten der zweiten Serviettenlage nach innen.

Jetzt drehst Du die Serviette um, d. h. die Streifen sollen nach unten zeigen. Die Außenränder der Serviette werden jetzt nach inne gefaltet. Achte auf die gewünschte Breite Deiner Tasche, so dass Du auch das Besteck unter bekommst.

Die Seitenränder werden nach innen gefaltet und bestimmen dadurch die Breite der Bestecktasche.
Die Seitenränder der Serviette werden nach innen gefaltet und bestimmen dadurch die Breite der Bestecktasche.

Als letztes drehst Du die Serviette um und steckst das Besteck rein. Fertig ist das Ganze.

Bestecktasche mit Besteck
So sieht die fertige Bestecktasche mit Besteck aus.

Was meint ihr – geht schnell und einfach, oder? Undwas habt ihr bei diesjährigen Konfirmationsfeiern an Deko auf dem Tisch gesehen?


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren