Desinfektionstücher selbermachen – DIY Anleitung

von JaLiRa
0 Kommentare
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 2 Bewertungen.
Loading...

Sicher geht es euch wie mir … ich bin froh, wenn ich derzeit unterwegs ein paar Desinfektionstücher dabei habe, um meine Hände sauber zu halten, aber auch Wickeltische, Einkaufswägen und Türklinken abzuwischen. Allerdings sind in den letzten Tagen sowohl Desinfektionsmittel als auch die Tücher Mangelware … beides ist der Coronasorge (Covid-19) geschuldet.

Falls auch bei dir die Regal leergefegt sind oder Du es einfach selbst in der Hand haben möchtest, was in den Desinfektionstüchern zum Einsatz kommt, habe ich hier eine schnelle Variante zum Selbermachen. Und bitte, keinen Aufschrei wegen der verwendeten Einmallappen. Diese kannst Du auch gegen Stoffreste aus Jersey tauschen und anschließend in der Waschmaschine waschen. Da ich derzeit aber nix unbekanntes nach Hause bringen möchte, was ich auf irgendwelchen Türklinken etc. aufgewischt habe, siehst Du hier die Einmallappenvariante, die du im nächsten Mülleimer entsorgen kannst.


Das brauchst Du für de DIY Desinfektionstücher


Und so stellst Du die Desinfektionstücher her

Als erstes misst Du den Melissengeist* ab und gibst einen Spritzer des Aloe Vera Gels* hinzu. Es geht auch ohne das Aloe Vera Gel, aber ich finde es fühlt sich pflegender an, wenn das Gel dabei ist. Anschließend legst Du die Einmalwaschlappen bzw. die Stoffreste übereinander in eine Schale und schüttest den Melissengeist-Aloe Vera Mix über die Tücher.

So machst Du Desinfektionstücher ganz einfach selbst.

Je nach Größe und Saugfähigkeit der Waschlappen musst Du noch etwas mehr vom Melissengeist nachschütten. Die Tücher sollten feucht sein, aber nicht triefen. Um alles besser zu verteilen, rollst Du die Tücher zusammen und drückst etwas drauf, bis alles schön angefeuchtet ist.

Für deine selbstgemachten Desinfektionstücher gießt Du Melissengeist über die Tücher.

Dann rollst die Tücher wieder auf und bewahrst sie so auf, dass sie nicht austrocknen können. Ganz gut eignen sich zum Beispiel selbstgemachte Bienenwachstücher oder eine verschließbare Box.

Zu guter letzt möchte ich Dir noch ein paar Hinweise geben. Das sind gute Desinfektionstücher für den privaten Alltag, aber nicht ausreichend für den hohen Standard in Krankenhäusern oder ähnlichen Einrichtungen. Bitte säubere mit den Tüchern nicht dein Gesicht und achte darauf, nicht die Augen oder Schleimhäute zu berühren. Gan wichtig ist, dass die Tücher nicht das Händewaschen mit Seife ersetzen. Das ist zur Zeit wichtiger denn je. Wer aber auch beim Seiferegal vergeblich nach Inhalt sucht (das ist echt ne verrückte Zeit …) findet hier tolle Anleitungen, wie man Seife auch selber herstellen kann.

Nachdem ich jetzt soviel schrieb, was die Tücher nicht können, gibt es noch einen Positivgrund für die Tücher. Sie eignen sich prima als kühlender Umschlag bei Muskelkater. Und irgendwann kommt ja wieder die Zeit, dass Sport draußen erlaubt ist. Ich glaube ganz fest daran. Bis dahin bleibt alle bitte gesund und haltet durch. Mit Bedacht schaffen wir es gemeinsam durch die Coronakrise.

Stelle dir Desinfektionstücher einfach selber her.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren