Rhabarber-Erdbeer-Basilikum-Balsamico-Marmelade

von Jane
134 Ansichten
Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 1 Bewertungen.
Loading...

Mittlerweile ist das Gartenjahr nahezu vorbei, auch wenn zu Beginn des Frühjahrs kaum daran zu glauben war. Es war ja lange genug kalt und jetzt wird es auch mal Zeit, euch DIE Marmelade des Jahres zu zeigen! Eigentlich griff ich mal wieder auf einen Klassiker der Marmelade zurück, wollte dem aber eine ganz neue Geschmacksnote verpassen. Rhabarber-Erdbeer-Marmelade kennt wohl jeder, meist mit Vanillearoma. Lecker und immer wieder gut. Aber ihr kennt mich, meine Experimentierfreudigkeit kennt kaum Grenzen!

Frische Erdbeeren für die Erdbeer-Rhabarber-Basilikum-Balsamico-Marmelade.

Also habe ich mal das weltweite Netz befragt, welche Kräuter zu Erdbeeren passen, und ob Frau nicht was tolles daraus zaubern kann. Meine Wahl fiel auf Basilikum. Und dazu passt hervorragend Balsamico Creme. Süß und würzig harmonieren ja sonst auch recht gut.

Frisches Basilikum für eine ungewöhnliche Marmelade.

Also dachte ich, warum nicht? Und vorweg kann ich verraten: Wer von euch schon immer mal testen wollte, wie sich Kräuter mit Obst vertragen, sollte diese Marmelade unbedingt mal ausprobieren!


Folgendes benötigst Du für ca. 6 Gläser dieser Marmelade

  • 500g Rhabarber
  • 500g Erdbeeren
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 5g frischen Basilikum
  • Crema di Balsamico* (Menge nach Gusto)
  • Topf
  • Rührwerkzeug
  • Messer, Wiegemesser*
  • Pürierstab
  • 6 Gläser (fallsl Du keine gebrauchten hast, kannst Du hier* mal schauen)

Und so machst Du die Marmelade

Rhabarber putzen, waschen und in ca. 1 bis 2cm große Stücke schneiden. In einen ausreichend großen Topf geben und schon mal mit der Hälfte des Zuckers bestreuseln und stehen lassen. Erdbeeren putzen, waschen halbieren oder auch nicht, mit in den Topf geben und den Rest des Zuckers dazu. Ruhig ein bissel ziehen lassen, damit sich etwas Saft bildet … für die Geduldigen unter euch: mindestens 2 Stunden.

Geschnittene Erdbeeren und Rhabareber für die Marmelade

Wenn ihr der Meinung seid, dass es genügt, stellt den Topf auf den Herd und gebt langsam Feuer. Ab und an umrühren, damit nichts anhängt. In der Zwischenzeit zupft ihr die benötigte Menge Basilikum ab und hackt ihn mit einem Messer (oder Wiegemesser*, oder was immer ihr verwendet) ordentlich klein und fein.

Inzwischen sollte unser Obst schon gut Temperatur haben und der Rhabarber schon etwas zerfallen. Jetzt könnt ihr mit den Pürierstab eure Marmelade so pürieren, wie ihr sie gern hättet. Ich hab sie wieder ganz samtig haben wollen, ohne Stücke. Dabei gehe ich aber davon aus, dass so der volle Geschmack sämtlicher Zutaten hervorragend herauszuschmecken ist. Ist meine persönliche Meinung, aber hier könnt ihr ja selbst nach euren Vorlieben verfahren :-)…

Wenn eure Obstmasse beginnt zu blubbern, gebt den gehackten Basilikum und einen ordentlichen Schuss der Balsamico Creme* dazu. Genaue Mengenangaben kann ich dabei leider nicht machen, da ich das nicht abgewogen habe, sondern per Augen- und Geschmacksmaß arbeitet. Ich kann euch nur empfehlen bei geringerer Hitze auszuprobieren, wie es euch schmeckt. So lange das alles noch nicht übersprudelnd kocht, habt ihr Zeit ;-).

Gib zur Marmelade etwas Balsamico Creme.

Als ich zufrieden war, wurde so lange weiter gekocht, bis mir auch die Gelierprobe genügte. Dann wurde diese wohlriechenden süße Masse in möglichst sterile Gläser gefüllt. Ihr kennt wahrscheinlich schon meinen Trick: Gläser heiß ausspülen und dann bei ca. 110°C und Umluft für ne halbe Stunde in die Röhre. Die Deckel nur heiß abspülen. Ist die Marmelade im Glas, wird es fest zugeschraubt und auf ein feuchtes Handtuch gestellt. Nach 10 bis 20 Minuten Gläser das Handtuch drüber legen und langsam abkühlen lassen.


Und zum Geschmackstest der Rhabarber-Erdbeer-Basilikum-Balsamico-Marmelade

Die Farbe ist schon ein kleiner Hingucker. Durch den Balsamico wird das kräftige Rot noch etwas dunkler, Sprenkel bekommt es durch den Basilikum. Aber nun der Geschmack: mmmmhhhhhjamjamjam…. fruchtig! Ein Hauch von Basilikum! Die Würze des Balsamico schmeckt Frau, wenn sie weiß, dass es drin ist…. aber lecker lecker lecker!

Schon die Farbe der Erdbeer-Rhabarber-Basilikum-Balsamico-Marmelade ist der Knaller.

Könnte vielleicht so gar einen klitzekleinen Tick mehr von Basilikum und Balsamico enthalten. Nicht viel, nur ein winziges bissel mehr … es schmeckt nicht mal „gewöhnungsbedürftig“ sondern wirklich lecker. Und beschenkte Versuchsfreunde brachten gleich neue Ideen mit ins Spiel und testeten diese Marmelade auch zu Eierkuchen (Pfannkuchen, Plinsen, Eiertätsch, Palatschinken, Eierfladen). Das Ergebnis war wohl ein echter Gaumenschmaus!

Die Marmelade ist unkompliziert herzustellen und ist im Ergebnis echt lecker! Falls jemand von Euch noch andere Kombinationen kennt, darf sie mir hier auch gerne mitteilen. Ich würde mich riesig freuen!

Lasst es euch munden, experimentiert fleißig weiter und bleibt lecker!

Bis bald, eure Dschäin

Du kannst Dir leckere Rhabarber-Erdbeer-Basilikum-Balsamico Marmelade selbst herstellen.

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren