DIY-Klappkarte mit riesigem 3D-Effekt – Du bestimmst das Motiv!

von JaLiRa
0 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,50 von 5, 2 Bewertungen.
Loading...

Eigentlich halte ich mich für recht organisiert. Aber sobald es um den Vorrat an Karten kommt, bin ich IMMER blank. Es gibt einfach nichts auf Lager, so dass jeder Geburtstag in einer „fire-fighting-Aktion“ endet und ich schnell mal noch ne Karte bastele.

So auch diese Tage wieder. Zwei Damen im besten Alter haben Geburtstag und bekommen von mir diese Klappkarten mit ausgeprägtem 3D-Effekt geschickt. Geht einfach und super schnell! Ich zeige Dir hier wie das allgemeien Vorgehen ist – das Motiv kannst Du für Deine Karte natürlich ganz anders aussuchen.


Diese Materialien benötigst Du:


Dieses Equipment und Werkzeug benötigst Du:


Und so erzeugst Du den 3D-Effekt auf der Klappkarte:

Als erstes halbierst Du den perlweißen Karton auf die Größe DIN A5. Am saubersten wird der lange Schnitt mit der Papierschneidemaschine* und ich empfehle Dir eine solche auch, wenn Du häufiger mal mit Papier bastelst. Die gute, alter Papierschere geht natürlich auch, ist aber nicht so komfortabel.

Wenn Du den Karton anschließend nochmal in der Mitte faltest, ist die Klappkarte im DIN A6 Formal schon entstanden.

Für das Motiv eignet sich im Grunde genommen alles was Dir gefällt und was man in kleinere Motivteile zerschneiden kann, z. B. Schnittmuster, Fotos, sonstige Ausdrucke. Lass Deiner Kreativität freien Lauf. Sobald Du ein Motiv gefunden hast, drucke es mehrfach aus und zerschneide es in kleinere Lagen. Von Lage zu Lage lass immer weniger vom Originalbild stehen.

Klebe die größte Lage mit dem Klebestift auf die weiße Klappkarte. Nimm anschließend die nächst kleinere Lage und klebe diese mit den 3D-Klebepads auf die größere, darunterliegende Lage, auf der Klappkarte. Mach so weiter, bis der 3D-Effekt ausreichend ist.

Zwei Klappkarten mit unterschiedlichen Motiven und ausgeprägtem 3D-Effekt.
Zwei Klappkarten mit unterschiedlichen Motiven und ausgeprägtem 3D-Effekt.

Im obigen Bild kannst Du die unterschidlichen Lagen sehen, die ich auf meine Karten geklebt habe. Bei der linken Blumenkarte, habe ich auf das Bauernhaus (Grundmotiv) bis zu sieben Lagen geklebt. Den 3D-Effekt übersieht keiner ;-). Auf der rechten Karte mit dem Blumentopf habe ich maximal 5 Lagen verklebt.

Am Ende klebst Du noch das Relief- bzw. Brokatband auf die Karte. Deine Glückwünsche oder Grüße schreibst Du in die Karte, ab damit in den Briefumschlag und fertig ist das Ganze. Wie hoch ist derzeit eigentlich das Porto????

Suchst Du noch weitere Karten? Dann schau doch mal in der Blogkategorie Karten nach.


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren