Strampler Mini-We – Nähanleitung inkl. Schnittmuster

von JaLiRa
34 Kommentare
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,98 von 5, 42 Bewertungen.
Loading...

Nachdem ich ja vor einigen Wochen die Pumphosen Mini-We genäht hatte und ich absolut begeistert war, wollte ich eigentlich gar keine Strampler mehr nähen. Mit ein wenig Abstand bin ich zwar immer noch von den Hosen begeistert, glaube aber dennoch auch Strampler zu benötigen. Gerade nach der Geburt, wenn die Nabelschnur noch nicht abgefallen und der Nabel auch noch nicht verheilt ist, scheint mir ein Strampler die bessere Wahl. Deshalb habe ich zwei Varianten in Größe 50/56 genäht – einen Strampler mit Bündchen an den Beinen und einen mit Füßen, so dass diese immer schön warm bleiben.

So, los geht’s mit dem siebenten Teil der Nähchallenge „Wir nähen eine Babyausstattung“.

Du benötigst folgende Materialien und Equipment für den Strampler

Diese Materialien benötigst Du für den Strampler
Materialien und Equipment für den Strampler Mini-We

Und so nähst Du den Strampler

Ich zeige dir ausführlich am Beispiel des Stramplers mit den Bündchen wie die einzelnen Schritte sind. Der zweite Strampler mit den Füßen unterscheidet sich nur im letzten Schritt, also Füße annähen statt Bündchen, was ich Dir weiter unten im Schritt 4b aber auch im Detail zeige.

Näh dir den Strampler Mini-We einfach selbst.
Strampler Mini-We – Nähanleitung und Schnittmuster

Schritt 1 – Schneide dir die Stoffteile zu

So, druck dir das Schnittmuster auf DIN A4 aus und klebe es an den Klebeflächen am besten mit Klebeband zusammen. Beim Ausdruck achte darauf, dass es in Originalgröße gedruckt wird und beim Zusammenkleben, dass die gleichnamigen Klebeflächen zueinander zeigen. Das Schnittmuster legst Du im Stoffbruch auf deinen Stoff, fixierst ggf. mit Stoffklammern* oder Stecknadeln und schneidest Dir aus dem Innenstoff und dem Außenstoff jeweils ein Vorderteil und ein Rückenteil zu. Im Schnittmuster ist die Nahtzugabe für die Größe 50 bereits enthalten. Möchtest Du eher eine 56 nähen, so gib noch die Nahtzugabe hinzu.

Schneide dir die Stoffteile für deinen Strampler zu.
Stoffzuschnitte für den Strampler Mini-We. Links: Stoffzuschnitt für den Strampler mit Bündchen. Rechts: Stoffzuschnitt für den Strampler mit Füßen

Am schnellsten geht das Ausschneiden mit dem Rollschneider* auf einer Schneidematte*. Falls Du keinen Rollschneider hast, kannst Du auch eine normale Stoffschere verwenden – dauert halt nur länger.

Für beide Stramplervarianten hast Du jeweils zwei Rücken- und zwei Vorderteile. Ich empfehle dir diese auch gleich zu markieren, so das du später direkt siehst, welches Teil vorne und welchen hinten ist. Ich habe die Rückenteile mit roten Stoffklammern* und die Vorderteile mit den violetten Klammern gekennzeichnet. Für die Variante mit den Bündchen kommen noch zwei Bündchen hinzu, für die Varianten mit den Füßen jeweils vier obere und vier untere Füße.

Schritt 2 – Zusammennähen der einzelnen Stoffteile

Jetzt kann es ans Nähen gehen. Lege Dir das Vorderteil und das Rückenteil jeweils rechts auf rechts aufeinander, d. h. die schönen Seiten zeigen zueinander und du kannst nur die „unschönen“ Seiten sehen. Mit den Stoffklammern fixierst Du die Teile und nähst die Seitennähte und den Schritt mit dem elastischen Zickzackstich zusammen (siehe farbige Linien im nächsten Bild). Bei der W6 N 1235/61* stellst Du dafür Stichart D, Länge 2, Breite 5 ein.

Nähe hier die Stoffteile mit dem elastischen Zickzackstich zusammen.
Strampler Mini-We: Die Innen- und Außenteile werden mit dem elastischen Zickzackstich an den Seitennähten und im Schritt zusammengenäht.

Anschließend kannst Du die Teile wenden und die Nähte von rechts gut bügeln. Jetzt ist es Zeit den Innenstoff und den Außenstoff miteinander zu vernähen. Dazu wendest Du den Innenstoff wieder auf links und steckst das Außenteil in das Innenteil (siehe nächstes Bild).

Für den Strampler steckst Du die Stoffe so zusammen.
Strampler Mini-We: Zum Zusammennähen der Träger steckst Du den Außenstoff in den Innenstoff rechts auf rechts.

Achte darauf, dass jeweils die Vorder- und Rückseite zueinander schauen, d. h. in meinem Fall liegt das Innenstoffteil mit der roten Stoffklammer auf dem Außenstoffteil mit der roten Stoffklammer. Genauso liegen die mit violetten Stoffklammern markierten Teile aufeinander.

Die Träger fixierst Du jetzt mit Stoffklammern und nähst jeweils den Innenstoff und Außenstoff der Vorder- und Rückenteils entlang der Träger mit dem Geradstich schmalkantig zusammen (siehe orangene Linie im nächsten Bild). Bei der W6 N 1235/61* stellst Du dafür Stichart A, Länge 2, Breite 0 ein.

Nähe Vorder- und Rückenteil entlang der organenen Linie zusammen.
Strampler Mini-We: Die Vorder- und Rückteile werden mit dem Geradstich schmalkantig entlang der Träger zusammengenäht.

Mein Tipp: Fange gut 1cm vor einer Seitennaht an und nähe in einer kompletten Runde einmal um die Träger rum.

Falls Du nicht ganz nah an der Kante genäht haben solltest, so schneide die überschüssigen Stoffe einfach mit der Stoffschere ab, ohne die Naht zu verletzen. Dann greifst Du in das eine Bein des Stramplers und drehst diesen auf rechts auf rechts. Anschließend legst durch die Beine noch Bügelvlies in die Träger ein, wo später die Knöpfe (Kam Snaps*) angebracht werden sollen. Das ist notwendig, damit die Kam Snaps später nicht den Jersey ausreißen lassen. Dann bügelst Du das komplette Teil einmal gut, insbesondere die Seitennähte, Trägerkante aber auch die Träger mit dem Bügelvlies. Sieht jetzt schon ziemlich nach Strampler aus, oder?

Schritt 3 – Anbringen der Kam Snaps

Ich finde Kam Snaps* ideal für Babykleidung, denn die sind so schön bunt. Und das anbringen der Snaps ist ebenfalls mit dem richtigen Werkzeug ganz einfach. Für zwei Kam Snaps* benötigst Du acht Einzelteile – vier Caps, zwei Studs, 2 Sockets. Hinweis: Falls Du mehr Infos zu den Einzelteilen brauchst, dann schau mal im Beitrag  Kam Snaps anbringen und entfernen – so geht das!, wo ich das im Detail beschrieben habe.

Als Verschluss werden Kam Snaps mit der Kam Snaps Zange angebracht.
Als Verschluss werden Kam Snaps mit der Kam Snaps Zange angebracht und mit der Ahle zuvor das Loch gestochen.

Mit der Ahle stichst Du im Träger das Loch, wo der Kam Snap angebracht werden soll. Im Träger vom Rückenteil steckst Du von hinten ein Cap durch und von vorne ein Stud drauf. Die Teile verbindest Du mit der Kam Snap Zange. Im Träger vorne steckst Du von innen das Cap und von vorne das Socket. Auch diese befestigst Du mit der Zange. Auf der Seite des Kaps ist dabei immer die schwarze Seite der Zange, auf Socket bzw. Stud Seite die transparente Seite.

Bringe die Snaps mit der Kam Snaps Zange an.
Strampler Mini-We: Das Fixieren der Kam Snaps geht am einfachsten mit der passenden Kam Snaps Zange.

Schritt 4 – Den Beinabschluss nähen

Bis hierher gibt es keine Unterschiede beim Nähen der beiden Stramplervarianten. Je nachdem ob Du jetzt Bündchen oder Füße annähen möchtest, machst Du entweder mit Schritt 4a oder 4b weiter.

Schritt 4a – Annähen der Bündchen

Die ausgeschnittenen Bündchen nähst Du entsprechend der Drehrichtung zusammen. Die Richtung, in der sich die Bündchen maximal dehnen lassen, nähst Du die Kante mit dem elastischen Zickzackstich zusammen. Das heißt, du hast jetzt einen geschlossenen Ring vor Dir zu liegen.

Finde die Dehnrichtung des Bündchen und nähe an der Seite das Bündchen zusammen.
Das Bündchen nähst Du entsprechend der maximalen Dehnrichtung zu einem Ring zusammen.

Als zweites klappst Du das Bündchen nach oben, so dass Du die Höhe halbierst. Wie Du im nächsten Bild siehst, steckst Du das Bündchen von innen in den Strampler, der auf links gedreht ist. Die offene Seite des Bündchen zeigt dabei nach außen.

So steckst Du das Bündchen in das Bein des Stramplers.
Strampler Mini-We: Das Bündchen wird in das Bein des Stramplers gesteckt, mit der offenen Seite nach außen.

Mit dem Geradstich nähst Du das Bündchen an das Stramplerbein, drehst den Strampler um und fertig ist das neue Teil deiner Babyausstattung. Wie gefällt dir der Strampler?

So sieht der Mini-We Strampler mit Bündchen aus.
Strampler Mini-We mit Bündchen.
Schritt 4b – Annähen der Füßchen

Die Variante mit den Füßchen ist etwas frimmeliger als die mit den Bündchen. Aber wir kriegen das hin 🙂

Für zwei Füßchen benötigst Du vier obere Stofffüße und vier untere. Schnapp dir ein Oberfuß und lege diesen rechts auf rechts auf den Unterfuß. Das Gleiche machst Du noch einmal, so dass du zwei dieser rechts-auf-rechts Füße vor dir hast. Schmalkantig nähst Du beide Teile mit dem Geradstich zusammen.

Als zweites legst Du einen der verbleibenden Oberfüße links auf links auf den Unterfuß und machst das Ganze mit den verbleibenden zwei Teilen auch noch. Auch diese zwei Füße nähst Du mit dem Geradstich zusammen.

Anschließend musst Du jeweils zwei Füße ineinander stecken, wie Du es im nächsten Bild siehst. In den Schuh, der links auf links genäht ist, steckst Du den rechts-auf-rechts genähten Fuß. Dadurch entstehen zwei Füßchen für den Strampler und alle unschönen Seiten … und somit auch die Nähte … liegen innen.

Nähe die Füßchen des Stramplers zusammen und stecke sie so ineinander.
Für die Füßchen nähst du die oberen und unteren Teile zusammen und steckst sie ineinander, so dass Du nur schöne Seiten siehst.

Drehe den Strampler auf links und fixiere mit den Stoffklammern die eben entstandenen Füße an der Beinöffnung von innen. Beachte dabei, dass die geschwungene Seite der Beinöffnung der Oberseite des Füßchen gegenüberliegen muss. Beim Fixieren fange aber mit der Unterseite an der Beinöffnung an und erst danach die Oberseite. Die Oberseite ist etwas weniger breit als die Beinöffnung – das muss so und deshalb ziehe bitte den Stoff nicht in die Länge.

So steckst Du ds Füßchen in das Stramplerbein.
Fixiere das Füßchen von innen an der Beinöffnung. Beachte die geschwungene Beinöffnung, an der das obere Teil des Füßchens befestigt werden muss.

Mit dem Geradstich nähst Du das Füßchen an das Stramplerbein, d. h. bei mir die gelben Füßchen an das vorderen Bein und die grünen Füßchen an das hintere Bein. Dann drehst den Strampler um und fertig ist der zweite Stramplers. Welche Variante gefällt dir besser?

Du entscheidest, ob du den Strampler mit Bündchen oder Füßen möchtest.
Strampler Mini-We: Einmal mit Füßchen, einmal mit Bündchen.
34 Kommentare

34 Kommentare

Lisa Hoffmann 10. November 2019 - 23:42

Hallo Jalira, ich würde den Strampler gerne nachnähen, allerdings mit Knöpfen im Schritt. Hast du das schon einmal gemacht und kannst Tipps geben, wie ich vorgehen muss?

Antworten
JaLiRa 11. November 2019 - 19:50

Hallo Lisa,

einen knöpfbaren Strampler habe ich bisher noch nicht genäht. Spontan hätte ich das Schnittmuster im Schritt um 1cm(?) erweitert, damit genügend Platz für die Druckknöpfe bleibt. Aber wie gesagt, das ist nur meine Idee auf die Schnelle, nicht ins Detail durchdacht.

Viel Erfolg!
JaLiRa

Antworten
Julia Schlacher 5. November 2019 - 11:08

Hallo danke für das tolle Schnittmuster, wird gleich ausprobiert. Vorab jedoch meine Frage, ich habe nur eine Overlock Maschine, ist dieser Strampler auch mit dieser Maschine zu nähen? LG JUlia

Antworten
JaLiRa 5. November 2019 - 20:17

Hallo Julia,

klar, das geht auch mit einer Overlock. Viel Erfolg!

Antworten
Gabi 11. September 2019 - 14:31

Hallo,
Vielen Dank für die Anleitung der wunderschönen Strampler! Hab schon mehrere davon genäht und bin begeistert von der Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos. So kann man es auch als Anfänger verstehen. Mit den Bündchen kam ich gut klar. Bei den Füsschen könnte man vielleicht noch einfügen, welchen Ober- und Unterfuß mit welcher Farbe man rechts auf rechts und welche links auf links nähen soll und welche Farbe dann letztlich aussen zu sehen ist. Das konnte ich mir nicht so richtig vorstellen und hab es dann auch falsch gemacht.
Und beim Füße ineinanderstecken, dass die Nähte innen sein müssen. Ansonsten eine super Anleitung! Danke!

Antworten
JaLiRa 12. September 2019 - 20:48

Hallo Gabi,

wow, mehrere Strampler? Klingt hervorragend!
Besonders auch vielen Dank für deine hilfreichen Hinweise zur Verbesserung. Damit kann ich echt was angfnagen :-). Ich setze mich die Tage ran, die Anleitung entsprechend zu verbessern. DANKE!

Antworten
Melanie 31. Juli 2019 - 22:43

Hallo, vielen Dank für das tolle Schnittmuster.
Eine Frage habe ich allerdings, mit doppelt Jerseystoff ist der Strampler eher was für die kältere Jahreszeit oder geht es auch im Sommer?

Antworten
JaLiRa 4. August 2019 - 20:15

Hallo Melanie,

meine Mini ist im Spätsommer bzw. Frühherbst geboren und da war der doppellagige Strampler perfekt. Im Hochsommer hätte ich ihn wahrscheinlich einlagig gemacht.

Viel Spaß beim Nähen wünscht Dir JaLiRa

Antworten
Nina 21. Juli 2019 - 10:26

Hallo JaLiRa,

bis zu den Füsschen hab ich den Strampler mit viel Freude genäht, aber dann war es echt frustrierend – so schade.
Vielleicht magst du dir nochmal die Zeit und Mühe nehmen, eine nachvollziehbare Erklärung zu schreiben? So ist das nicht verständlich und es scheinen ja viele Leute Verständnisschierigkeiten damit zu haben.

Dank dir

Nina

Antworten
JaLiRa 21. Juli 2019 - 12:50

Hallo Nina,

schön, dass Dir mein Strampler Freebook gefällt und Du dich an’s Nähen gemacht hast. Und klar würde ich gerne meine Beschreibung zu den Füßchen überarbeiten! Aber da bin ich dringend auf Hilfe angewiesen. Welcher Schritt genau ist denn verbesserungswürdig bzw. wie weit bist Du gekommen? Vielleicht magst Du dir nochmal Zeit nehmen und Deine Frage konkret formulieren? Zusammen bekommen wir das hin 🙂

PS: Bisher wurde das Schnittmuster über 35.000 runtergeladen und ich habe vor dir zweimal gelesen, dass der Schritt mit den Füßchen etwas knifflig ist. Das sind nicht wirklich viele …. aber ja, auch diese 0,000086% aller Leser würde ich gerne zufriedener stellen. Bitte hilf mir an der Stelle. Ich überarbeite den Text wirklich gerne.

Antworten
Nina 22. Juli 2019 - 13:33

Hallo JaLiRa,
nun, diese statistische Berechnung ist mal dahingestellt – nicht jede*r näht Füsschen und nicht jede*r meldet sich dann… aber gut. Sehr hilfreich wären mehr Bilder und Erklärungen zu Zwischenschritten. Wenn ich das den Bildern richtig entnehme, hast du bei den Füsschen die Nahtzugabe danach zurückgeschnitten. Je nachdem wie weit, wirkt sich das auf den Umfang aus, der mit dem Umfang der Beinausschnitte zusammengebracht werden muss (das haut bei mir überhaupt nicht hin).
Ausserdem wurde davor immer zwischen Innen- und Aussenstoff unterschieden, bei den Füsschen allerdings nicht. Das wäre aber wichtig, um die Teile zuordnen zu können.
Es war auch nur eine wirklich nett gemeinte Anregung, normalerweise sind Leute dankbar für Feedback (auch wenn es nur von 0,000..% kommt…) Du kannst ja selbst entscheiden, wie du damit umgehen willst.

Viele Grüsse

Antworten
JaLiRa 22. Juli 2019 - 19:22

Hallo Nina,

schön nochmal von Dir zu lesen. Wie geschrieben, brauche ich ein paar Infos, wo meine Anleitung unverständlich ist und ja, wie geschrieben möchte ich die Anleitung verbessern. Weitere Fotos kann ich leider nicht beisteuern, denn meine Mini ist aus dem Strampleralter raus. Aber vielleicht bekommen wir das ja gemeinsam hin?

Wenn ich dich richtig verstehe, so hast Du die Füßchen an den Beinen festgesteckt bekommen, ja? Das ist eigentlich der friemelige Anteil, weil alles so klein ist und es ein bisschen Geduld erfordert, bis das kleine Füßchen wirklich mittig am Bein fixiert ist. Dann nähst Du mit einen elastischen Geradstich knappkantig einmal am Beinbund rum und schon ist es fertig. Gerne kannst Du anschließend auch die Nahtzugabe einkürzen. Ich musste das nicht tun, da ich gleich recht knapp an der Kante entlang genäht habe.

Antworten
Jessica 10. Mai 2019 - 9:22

Hallo,
habe den Strampler letztens für das Baby einer Freundin genäht und war sofort begeistert 🙂
Leider ist unser Sohn schon zu Groß für gr.50 , gibt es das Schnittmuster auch noch in anderen
Größen?
Viele Grüße Jessi

Antworten
JaLiRa 10. Mai 2019 - 19:23

Hallo Jessi,

Freunde wie Dich braucht die Welt, denn selbstgenähte Kleidung für Babys ist einfach schön 🙂
Leider habe ich kein Schnittmuster in größeren Größen, weder als Freebook noch als Kaufschnittmuster. Falls Du aber einen Pinterest Account hast, wirst Du da sicherlich fündig.

Viel Spaß beim weiteren Nähen wünscht Dir JaLiRa

Antworten
Vanessa 9. Mai 2019 - 11:13

Hallo,
Ich habe das schnittmuster vorgestern ausgedruckt und mittlerweile schon 5 Stück für meinen Bauchbewohner genäht. Es geht super leicht, habe die Variante ohne Füßchen gewählt.

Vielen lieben Dank für das tolle schnittmuster und die Anleitung.

Liebe Grüße Vanessa

Antworten
JaLiRa 9. Mai 2019 - 19:04

Hallo Vanessa,

mensch, du legst ein beeindruckendes Tempo an den Tag :-).
Vielen Dank für dein Feedback und alles Gute für Dich und deinen Bauchbewohner!

Antworten
Vanessa 16. Mai 2019 - 8:49

Guten Morgen, ich hab eben nochmal gelesen wenn man eher Größe 56 nähen will soll man noch Nahtzugabe hinzufügen. Wieviel hast du denn genommen? Würde es mir gerne vergrößern.

Liebe Grüße Vanessa

Antworten
JaLiRa 16. Mai 2019 - 10:05

Hallo Vanessa,

ich habe eine Nahtzugabe von 0.75cm gegeben.

Viel Spaß beim Nähen 🙂

Antworten
Patricia 8. Mai 2019 - 13:47

Super Anleitung, werde ich demnächst auch mal nähen. Gibt es ein Formel wir groß ich das Schnittmuster vergrößern muss um größere Strampler zu nähen? Kann man das ganze auch mit der Overlook nähen?

Antworten
JaLiRa 9. Mai 2019 - 19:07

Hallo Patricia,

größere Größen einfach mit einer Formel umrechnen funktioniert nicht. Du brauchst da tatsächlich ein passendes Schnittmuster. Deine Overlock kannst Du aber gut zum Nähen des Stramplers verwenden. Dann sieht das Ganze auch noch ein bisschen professioneller aus.

Viel Erfolg!

Antworten
Theresa Nimmrichter 10. Juli 2019 - 20:08

Hallo, bin noch etwas unerfahren beim nähen und noch etwas am ausprobieren! Was ist mit innenstoff gemeint? Is das eine art fleecestoff?
Lg theresa

Antworten
JaLiRa 10. Juli 2019 - 20:32

Hallo Theresa,

erstmal schön, dass du meinen Blog gefunden hast und gut, dass du fragst 🙂

Meine beiden Strampler sind zweilagig genäht, d.h. ein Stoff innen und ein anderer Stoff außen. Ganz konkret ist bei dem Strampler mit den Füßen der innen genutze Stoff grüner Jersey und der Strampler mit den Bündchen ist innen aus gelben Jersey genäht. Deiner Kreativität sind bei der Auswahl der Stoffe keine Grenzen gesetzt. Etwas dehnbarer Fleece geht sicherlich auch, habe ich selbst aber noch nie probiert. Aber dehnbar müsste es schon sein …

Viel Erfolg!
JaLiRa

Antworten
Maria 8. April 2019 - 18:13

Bei den Füßchen kam ich tatsächlich auch nicht wirklich weiter, ansonsten ist die Anleitung klasse und ich bin sehr stolz auf das Ergebnis 🙂 mir würde bei den Füßen ein Bild helfen, wie es aussieht bevor es festgesteckt ist und genäht wird, wo genau die Ferse hin muss, hab ich durch die Anleitung auch nicht erschließen können. Habs dann durch mehrmaliges probieren hinbekommen.

Antworten
JaLiRa 8. April 2019 - 20:24

Hallo Maria,

toll, dass du den Strampler fertig genäht hast. Der/ die neue ErdenbewohnerIn wird sich ganz bestimmt freuen.
Zwecks der Füßchen schaue ich mal, wann ich das nächste Mal einen Strampler nähe … vielleicht gibt es ja bald wieder Nachwuchs im Freundeskreis 🙂 … udn dann mache ich Fotos. Falls aber ein(e) LeserIn mir vorher ein Bild zur Verfügung stellt, stelle ich es auch gerne ein.

Viele Grüße
JaLiRa

Antworten
Fynn 29. März 2019 - 18:15

Hallihallo! 🙂 Tolle Anleitung! Danke! Darf ich dich noch fragen, warum du bei den Trägern dann einen Gradstich verwendest, und keinen Zickzack mehr?
Ich bin Anfängerin… und habe gelernt bei elastischen Stoffen soll man ja immer einen elastischen Stich wählen? Jetzt bin ich verwirrt ^^haha

Antworten
Claudia Kaufmann 22. März 2019 - 17:56

Hallo, ich möchte den Strampler in Größe 56 nähen. Leider steht nirgendwo wieviel die Nahtzugabe beträgt. Kannst du mir helfen?

Antworten
JaLiRa 24. März 2019 - 21:31

Hallo Claudia,

die Nahtzugabe ist 0,75cm. Viel Erfolg beim Nähen.

JaLiRa

Antworten
Kiitos 31. Januar 2019 - 22:01

Meiner verdreht sich von innen her total trotz bügeln warum? Hab alles ganz genau lt Anleitung gemacht. Muss es vielleicht noch abgesteppt werden wenn ja wie mach ich das?

Antworten
JaLiRa 1. Februar 2019 - 18:20

Hallo Kiitos,

hmm, das Phänomen kenne ich so bisher nicht. Kannst Du uns vielleicht mehr Infos geben, z. B welche Variante (mit Füßen oder mit Bündchen) hast Du genäht? Wo verdreht sich das Innenteil – oben und unten?

Grundsätzlich sind ja im Trägerbereich sowie im Fußbereich das Innen- und Außenteil miteinander vernäht und sollten sich dadurch nicht verdrehen können. Kannst Du bitte nochmal auf die Beine/ Füße schauen, ob du da tatsächlich beide Lagen mit dem Bündchen bzw. den Füßchen erwischt hast?

Viele Grüße
JaLiRa

Antworten
Alexa 2. Dezember 2018 - 9:36

Hallo, ich habe eine Frage zum Bügelvlies. In der Materialliste taucht dieser auf, in der Beschreibung nicht? Wofür und wie verwende ich ihn?

Antworten
JaLiRa 2. Dezember 2018 - 20:58

Hallo Alexa,

das Bügelflies legst Du in die Träger, dort wo Du die Kam Snaps anbringen wirst. Ohne das Bügelflies reißt Dir sonst eventuell das Jersey später ein.

Viel Erfolg wünscht Dir JaLiRa

Antworten
Jeannine 27. Oktober 2018 - 7:58

Hallo Jalira, das sind super süße Strampler! Ich liebe ihn. Weißt du vielleicht wie ich die Strampler in Größe 86 hinbekomme? Gibt es da eine bestimmte Formel oder muss man das Freihand entscheiden?

Antworten
Saskia 19. September 2018 - 11:54

Ich habe den Füsschenstrampler in komplett Mintgrün (innen und außen) genäht. Eine wirklich schöne Anleitung, es hat viel Spaß gemacht!
Einzig das Annähen der Füsschen musste ich 3x machen, weil ich nicht ganz verstanden hatte, wie die Ferse dran kommt. Das war am Ende auch sehr friemelig, aber das Ergebnis ist dies allemal wert!

Antworten
JaLiRa 22. September 2018 - 20:02

Hallo Saskia,

freut mich, dass Dich das Ergebnis überzeugt. Falls du Ideen für eine noch verständlichere Beschreibung für die Füßchen hast, dann immer her damit. Ist ja in der Tat der friemeligste Anteil des Strampler.

Viele Grüße
JaLiRa

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren