O Sole Mio – Rezept für eine Soleseife

von JaLiRa
663 Ansichten
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,67 von 5, 3 Bewertungen.
Loading...

Nach dem ich euch jetzt schon seit zwei Jahren meine selbst gesiedeten Seifen vorstelle, wollte ich mit einer Soleseife den nächsten Schritt gehen. Ich habe viel darüber gelesen, dass die Kombination tierisches Fett und Sole besonders hautfreundlich sein soll. Also kreierte ich mir ein neues Rezept und machte mich an die Arbeit.

Und auch optisch wollte ich was neues probieren. In einer Seifensiedertauschgruppe habe ich viele schöne Mica ertauscht und die wollte ich nun endlich mal probieren. Eine vollgefärbte Seife kam für mich aber nicht in Frage, denn Soleseifen sind so schön weiß, was ich unbedingt erhalten wollte. Und die Farbkleckse, so wie sie jetzt geworden sind, gefallen mir richtig gut!


Das benötigst Du für die Soleseife O Sole Mio

Die Angaben in Prozent beziehen sich auf die Gesamtfettmasse, die Du herstellen möchtest. Verseifst Du z.B. in Summe 1.000g Fette und Öle, so wären 35% dann 350g, 25% sind 250g und so weiter. Nimmst Du eine Menge so berechne bitte entsprechend der Prozentangaben um.

Oben habe ich Dir Öle und Fette verlinkt, die es zu einem guten Preis in Glasflaschen zu kaufen gibt. Alternativ gibt es in diesem Shop* auch tolle (Bio-)Produkte zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Leider sind dort aber nicht alle Produkte in Glasflaschen erhältlich.


Und so stellst Du die Soleseife her

Schritt 1 – die Sole herstellen

Als Laugenflüssigkeit habe ich eine gesättigte Sole verwendet. Das heißt, die maximal mögliche Menge an Salz habe ich in dem destillierten Wasser zuvor gelöst. Aber wie viel Salz muss rein? Eine gesättigte Sole besteht aus 74% Wasser und 26% Salz. Da hast du jetzt zwei Möglichkeiten das herzustellen:

  1. Die exakte Berechnungsmethode: Du berechnest die Menge des destillierten Wasser und teilst es durch 0,74 und multipliziert es dann mit 0,26. Bei 1.000g Gesamtfettmasse und 33% Wasseranteil ergeben sich 333g Wasser. 333g Wasser/0,74*0,26 = 123,7g Salz. Das Salz und das Wasser gibst du in eine Flasche und schüttelst die immer wieder mal. Das Salz löst sich nach und nach auf.
  2. Oder du lässt die ganze Rechnerei sein und gehst gelassen wie folgt vor: In eine Schraubflasche füllst Du dein destilliertes Wasser und schüttest das Salz rein, so dass der Flaschenboden gut 4-5 cm bedeckt ist. Ab und an schüttelst Du die Flasche und nach und nach löst sich die maximale Salzmenge. Nach frühestens einem Tag kannst Du die benötigte Sole entnehmen. Gieß es aber durch ein Sieb, so dass nicht gelöste Salzkristalle raus gefiltert werden.
Setze dir Sole in einer Schraubflasche an.

Tipp: Die Herstellung einer gesättigten Sole dauert etwas. Wenn du regelmäßig Sole als Laugenflüssigkeit verwenden möchtest, lohnt es sich gleich etwas mehr anzusetzen und in einer Schraubflasche aufzubewahren. Dann hast du immer was vorrätig 🙂

Schritt 2 – Micas in die Seifenformen

Während sich das Salz im Wasser löst, habe ich die Seifenformen vorbereitet. Ich habe mit einem kleinen, weichen Pinsel etwas Mica aufgenommen und punktuell in die Seifenform* getupft.

Stäube Mica ganz wenig in die Seifenform.

Hier reichen wirklich wenige Tupfer. Zu Beginn hatte ich zu viel aufgenommen und nahezu der gesamte Baum war voll mit dem Mica (siehe nächstes Foto). Während sich das Salz noch immer nicht vollständig gelöst hatte, hab eich nochmals etwas entnommen. Wäre mir sonst einfach zu farbreich geworden.

Tupfe das Mica mit einem weichen Pinsel in die Seifenform.

Schritt 3 – die Seifen sieden

Ich habe hier die Heat Transfer Cold Process Methode (HTCP) verwendet. Das geht im Vergleich zu den anderen Methoden schneller und da die Zeit, in der die Mini aus dem Haus ist, bestmöglich genutzt werden will, ist das die erste Wahl. Details zum HTCP-Vorgehen findest Du in meinem kostenfreien Manuskript zum Seife sieden.

Ganz zum Schluss kommt das Kaolin und das Parfumöl in den Seifenleim. Als Parfumöl habe ich 3% des Dufts Baby Cotton von Behawe verwendet. Bei 31°C hat es minimal angedickt. Wenn Du ein anderes Parfumöl verwendest, dann schau vorher in meine Liste mit mehreren hundert Düften um dich zum Andickverhalten und zur Verfärbung zu informieren.

Achsooo, und wundere dich nicht über die Farbe der Laugenflüssigkeit. Bei Zugabe des Natriumhydroxids wird die Flüssigkeit schneeweiß, so wie auch Soleseifen im Allgemeinen sehr schön weiß werden.

Schritt 4 – die Soleseifen reifen lassen

Soleseifen schäumen von Haus aus nicht so üppig. Deshalb nehme ich nicht nur etwas mehr Schaumfett als gewöhnlich (hier ist es das Palmkernöl), sondern ich lasse die Seifen auch möglichst lange reifen und zwar mehr als die herkömmlichen 6 Wochen.

Die Reifezeit der O Sole Mio Soleseifen ist lang. Aber der schöne Anblick entschädigt die Wartezeit.

Ich habe die Seifen zur Reifung auf solch einem Metallkorb* gelegt, so dass von allen Seiten gut Luft rankam. Auch wenn die Wartezeit laaaaaaang war, so entschädigte der schöne Anblick doch etwas. Nicht nur ich habe immer mal wieder nachgeschaut, auch die Mini ist ganz begeistert und freut sich auf die Verwendung.

Was sagt ihr zur Optik meiner O-Sole-Mio? Lasst es mich wissen und bei Fragen immer her damit. Kommentare sind sehr willkommen 🙂

So siedest du eine Soleseife. Alles was du dazu wissen musst!

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren