DIY-Challenge – Selbstgemachte Seifen für die vier Jahreszeiten

von JaLiRa
2 Kommentare
Dir gefällt die DIY-Idee? Dann sage es bitte weiter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5, 7 Bewertungen.
Loading...

Werbung | Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit den Firmen Cosmothek GmbH und Erlenbacher Ölmühle durch kostenlose Produktsamples.


Hier kommt sie nun endlich – die diesjährige DIY Challenge. Nachdem wir letztes Jahr eine Babyausstattung genäht haben, habe ich mir für dieses Jahr etwas ganz anderes überlegt. Lasst uns gemeinsam Seifen sieden, die perfekt zu den jeweiligen Jahreszeiten passen, die Haut schonend reinigen und dabei optimal pflegen.

Und ehrlicher Weise muss ich sagen, dass mich Elke erst auf die Idee gebracht hat. Als ich neulich bei ihr war und das erste Mal mit selbst gemachter Seife in Kontakt kam, war ich sofort begeistert. Das war einfach ein tolles Gefühl beim Hände waschen, irgendwie so richtig sauber und dabei angenehm auf der Haut. Und da Elke schon seit vielen Jahren selber Seife siedet, konnte ich sie begeistern vier unterschiedliche Seifenrezepte zu kreieren, die perfekt zu den vier Jahreszeiten passen. Und das Schöne ist, dass selbst gemachte Seifen auch prima Geschenke sind, ohne Verpackungsmüll auskommen und Du die Qualität der Zutaten beeinflussen kannst. Hast Du Lust es auch mal zu probieren?

Wie läuft die Challenge ab?

Du kannst entweder unsere eigenen Seifenrezepte nachmachen – die Zutaten kommen weiter unten – oder, falls Du schon Erfahrung im Seife sieden hast, kreierst Du Dir ein eigenes Rezept. Im Kommentarfeld kannst Du einen Link zu deiner eigenen Jahreszeitenseife hinterlassen, bzw. wenn Du keinen eigenen Blog hast, schickst Du mir ein Foto und ich lade es auf hier auf der Webseite hoch. Unsere Anleitungen werden Anfängertauglich sein, so dass auch Seifensiederneulinge gleich mitmachen können.

Und falls Du deine Seifen auf Instagram zeigen möchtest, dann tagge sie doch bitte mit #jahreszeitenseife und verlinke @bastelrado. Dann finde ich Deinen Post auch und kann deine Seife bestaunen. Ich wette es wird Seifen in allen erdenklichen Farben und Formen geben.

Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern unserer Challenge auf Instagram, der Bastelrado Facebookseite oder hier in den Kommentaren verlosen wir jeweils eine Jahreszeitenseife.

Mit selbstgemachten Seifen pflegst Du deine Haut zu allen Jahreszeiten

Alles klar soweit? Falls nicht, hinterlasse mir einfach im Kommentarfeld deine Frage. Ich freue mich schon jetzt auf eure Seifenkreationen 🙂


Welches Equipment benötigst Du?

Zum Seifen sieden brauchst Du ein paar Dinge, die du vielleicht schon zu Hause hast. Da Seife aber mit Natriumhydroxid hergestellt wird, solltest Du das Equipment zum Seife sieden auch tatsächlich nur dafür verwenden und nicht später für’s Kuchen backen oder ähnliches.

Silikonformen zum Gießen der Jahreszeitenseifen

Um möglichst schöne Seifen zu gießen, gibt es unzählige Seifengießformen in allen Farben und Formen*. Auf dem folgenden Foto siehst Du eine kleine Auswahl, die wir ganz gut und praktisch finden. Je nachdem ob Du einzelne Seifen zum Verschenken gießen möchtest, oder ein möglichst großes Stück Seife am Stück, suchst Du dir zur richtigen Größe noch das passende Design.

Zum Seife sieden benötigst Du Gießformen aus Silikon.
Seifen-Gießformen aus Silikon. Einzelseifen, Stückseifen und Mehrfachgießformen.

Ein komplettes Set mit 20 Einzelformen und den Schriftzügen „Handmade“, „Soap“ und „Thank you“ gibt es hier* zu einem unglaublich günstigen Preis. So was ist perfekt als Gästeseife, zum Verschenken und Probieren neuer Rezepturen.

Wenn Du ein großes Stück Seife gießen und anschließend dieses in Seifenstücke schneiden möchtest, brauchst Du eine rechteckige Silikonform, stabilisiert durch einen Holzkasten. Zum sauberen Schneiden des fertigen Seifenblockes benötigst Du noch einen Seifenschneider. Unser Seifenschneider ist ein handgefertigtes Unikat, zu dem es allerdings keine Anleitung in unserem Blog gibt. Aber hier* gibt es ein sehr gutes Angebot, welches zum Beginn vollkommen ausreichend scheint.

Behälter, Thermometer, Waage und Rührwerkzeug

Dieses Equipment benötigst Du, um unsere Jahreszeitenseife selber zu machen
Rühren, wiegen, messen

Zum Abwiegen und Vorbereiten der Einzelzutaten sind kleine Edelstahlschüsseln recht geschickt. Diese bekommst Du sehr günstig in diesem großen schwedischen Möbelkaufhaus. Achte darauf, dass deine Schüsseln wirklich nicht aus Alu sind. Das würde sich mit dem Natriumhydroxid nicht gut vertragen. Weiterhin brauchst Du einen Edelstahl-Topf , einen Behälter um die Öle im Wasserbad schmelzen zu können, ein Haarsieb, einen Schneebesen, einen Schaumbesen und einen Rührlöffel aus Plastik. Auch das bekommst Du günstig beim Schweden. Wie geschrieben, diese sind nur für’s Seife sieden da und brauchen keine tollsten Anforderungen erfüllen, außer dass sie frei von Aluminium sind.

An die Waage, das Thermometer und den Rührstab gibt es hingegen ein paar Besonderheiten zu beachten. Der Rührstab muss ein Edelstahlmesser haben und sollte möglichst wenig spritzen beim Rühren. Wir verwenden diesen hier* in einer bunten Sonderedition.

Bei der Waage reicht ein Messbereich von 2kg aus, allerdings ist die Messgenauigkeit entscheidend. Unsere Waage* hat zwei Nachkommastellen und eignet sich daher perfekt zum Seife sieden. Besonders wenn Du kleinere Mengen an Seife siedest, also weniger als ein Kilogramm, sind die Nackommastellen von entscheidender Wichtigkeit.

Last but not least das Thermometer. Du benötigst eines mit mindestens einer Nachkommastelle, es sollte möglichst schnell reagieren und die Messspitze muss aus Edelstahl sein. Wir verwenden dieses hier*, weil es all die Anforderungen zu einem unschlagbar günstigen Preis erfüllt.

… und noch ein paar Maßnahmen für deine Sicherheit

Achte beim Seife sieden auf diese Sicherheitsausrüstung.
Beim Seife sieden Sicherheitsmaßnamen treffen: Mund- und Nasenschutzmaske, Handschuhe, Sicherheitsbrille, lange Bekleidung.

Da Seife mit Lauge hergestellt wird, sind mir ein paar Sicherheitsmaßnahmen sehr wichtig. Das sind einerseits langärmelige Bekleidung aber auch eine kleine Schutzausrüstung, bestehend aus Schutzbrille*, Mund- und Nasenmaske* und Gummihandschuhe*. Falls Du keine Schutzbrille hast, kannst Du alternativ auch eine Schwimmbrille verwenden.


Welche Seifenzutaten kannst Du schon jetzt besorgen?

Für jede Jahreszeitenseife unterscheiden sich die Zutaten, die Farben und Aromen. Sämtliche Zutaten haben wir von der Firma Cosmothek GmbH im Brennessel-München Online Shop kostenlos im Rahmen einer Bloggerkooperation erhalten. Für Produkte, die es dort nicht gibt, verlinke ich Dir einen alternativen Anbieter. Und falls Du dich jetzt fragst, ob Du die Zutaten nicht auch bei den herkömmlichen Drogerien bekommst, muss ich Dich leider enttäuschen. Gerade für die Seifenherstellung gibt es eben diese Spezialshops mit qualitativ richtig guten Zutaten.

Zutaten für unsere Herbstseife

Der Herbst – meine liebste der vier Jahreszeiten. Die Anleitung für unsere Herbstseife erscheint am 07.07.2019. Falls Du dich jetzt fragst, warum wir mitten im Hochsommer eine Herbstseife bringen, dann gibt es dafür natürlich einen trifftigen Grund. Seifen müssen nach dem Sieden noch einige Wochen nachreifen. Wenn Du also im Sommer Deine Herbstseife siedest, hast Du passend zum Herbstanfang die richtige Seife fertig.

Das sind die Zutaten für eine Seife, um die Haut im Herbst optimal zu reinigen und zu pflegen.
Zutaten für die Herbstseife. Zusätzlich benötigst Du noch Rapsöl.

Wie Du auf dem Foto siehst, wird unsere Seife herbstlich bunt und wird leicht nach Lavendel duften. Für 1kg unserer Herbstseife benötigst Du

  • 200g Babassuöl
  • 300g Kakaobutter
  • 200g Mandelöl
  • 100g Rapsöl
  • 200g Sheabutter
  • 127g Natriumhydroxid (für 12% Überfettung)
  • Farbpigmente gelb, grün, braun
  • Lavendelöl zum Beduften

Für mehr oder weniger Seife rechnest Du die Zutaten einfach um.

Update 08.07.2019: Und so sieht unsere Herbstseife fertig aus.

Nutze die Herbstseife zum Waschen, Duschen und Baden.

Zutaten für unsere Winterseife

Der Post zu unserer Winterseife erscheint am 20.10.2019. Damit wird die Seife zur kalten Jahreszeit fertig gereift sein und eignet sich auch perfekt als Weihnachtsgeschenk.

Perfekt zur klaten Jahreszeit siedest Du dir eine Seife mit diesen Zutaten
Zutaten für die Winterseife.

Unsere Winterseife wird nussig, farblich beige-braun mit einem Peelingeffekt durch Kaffeesatz. Den Kaffeesatz sammele ich erst ein paar Tage zuvor, denn 4-6 Esslöffel reichen aus. Wenn Du dieses Rezept nachmachen möchtest, dann besorge dir schon mal für 1kg Seife:

  • 200g Avocadoöl
  • 150g Babassuöl
  • 300g Haselnussöl
  • 150g Kokosöl
  • 200g Sheabutter
  • 129g Natriumhydroxid (für 12% Überfettung)
  • Farbpigmente braun
  • Ätherische Öle Vanille und Zimt zum Beduften

Zutaten für unsere Frühlingsseife

Die Frühlingsseife wird der erste Post im Jahr 2020, am 05.01.2020 sein. Unglaublich, dann ist es noch mitten im Winter und wir sieden fürs Frühjahr. Aber so ist das nun mal mit der Reifezeit und meiner nicht vorhandenen Geduld :-).

Die Jahreszeiten Seife für das Frühjahr benötigt diese Zutaten.
Zutaten für die Frühlingsseife. Zusätzlich benötigst Du noch Mohnsamenöl.

Wenn ich an Frühling denke, habe ich sofort das Bild von blühendem Flieder im Kopf und deshalb wird die Seife auch dazu farblich passend sein. Ebenso gehört für mich Mohn zum Frühling und siehe da – Mohnblumenöl ist der Hauptbestandteil. Für 1kg unsere Frühlingsseife benötigst Du:

  • 300g Sheabutter
  • 250g Kokosöl
  • 400g Mohnsamenöl (das haben wir nicht im Brennessel-München Online Shop sondern von der Erlenbacher Ölmühle kostenfrei als Probe erhalten)
  • 50g Rizinusöl
  • 133g Natriumhydroxid (bei 10% Überfettung)
  • Farbpigmente Ultramarineviolett
  • Ätherisches Öl „Frühlingserwachen“ zum Beduften

Zutaten für unsere Sommerseife

Und auf diese Seife freue ich mich besonders. Nicht nur, weil wir dann für alle Jahreszeiten eine passende Seife haben, sondern weil sie auch farblich schön und eine besonders leichte, fruchtige Seife sein wird. Der Post erscheint mitten im Frühjahr am 05.04.2020.

Passend zur JAhreszeit Sommer, kannst Du dir eine induviduelle Seife aus diesen Zutaten selber sieden.
Zutaten für die Sommerseife.

Für 1kg Sommerseife benötigst Du:

  • 400g Aprikosenöl
  • 250g Kakaobutter
  • 250g Kokosöl
  • 100g Pfirsichkernöl
  • 135g Natriumhydroxid (bei 8% Überfettung)
  • Farbpigmente neon-orange und grün
  • Ätherisches Öl Litsea Cubeba zum Beduften

Zu guter Letzt …

Wenn Du dich jetzt an Deinen Chemieunterricht erinnert fühlst – no worries – unsere Anleitungen werden so sein, dass Du auch ohne Chemie Leistungskurs tolle Seifen selber machen kannst. Achte aber bitte auf unsere Sicherheitshinweise.

Ich freue mich jedenfalls auf deine und unsere Jahreszeitenseifen. Und falls Du jemanden kennst, der oder die auch Interesse an der Challenge haben könnte, dann leite doch den Beitrag bitte weiter. Je mehr Rezepte wir am Ende haben, um so vielfältiger wird die Auswahl und dann ist für jeden was dabei. Also, aufi!

2 Kommentare

2 Kommentare

Vera Plänitz 18. Juni 2019 - 19:22

Huhu. Schick mir mal ne Mail bitte. Ich hab keinen Blog. Die Daten hast du über das Formular. Ich würde mitmachen.

Antworten
JaLiRa 18. Juni 2019 - 20:47

Hallo Vera,

super, ich freue mich, dass du dabei bist. Ich schicke Dir gleich ne Email.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

* Mit der Nutzung des Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Webseite einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Okay, her mit den Keksen. Mehr erfahren